Zum Hauptinhalt springen
seriousTracking.

Matomo

datenschutzkonformes Tracking

  • Matomo wird für die Reichweitenanalyse verwendet und kommt dabei sowohl bei einfachen Websites als auch bei Online Shops mit E-Commerce-Tracking zum Einsatz. Darüber hinaus können auch iOS / Android Apps und jede Art von CRM-System über eine eigene Schnittstelle verbunden und so statistisch ausgewertet werden. Bei „.de-Domains“ ist Matomo mit 15% Marktanteil direkt hinter dem Marktführer Google Analytics platziert. Auf Grund der zunehmenden Schwierigkeiten beim Einsatz von Google Analytics gewinnt Matomo immer weiter an Bedeutung.

    Matomo oder Piwik wie bis 2018 hieß, ist eine kostenlose Open-Source-Webanalytik-Plattform, die mit Google Analytics konkurriert. Piwik wiederum hatte 2007 phpMyVisites ersetzt. Das Tracking-Tool wirbt als höchstes Gut mit der Achtung der Privatsphäre. Sofern du das Analyse-Tool selbst betreibst und hostest, gehören alle gesammelten Daten dir und können nicht von Dritten verwertet werden. So kannst du dein System absolut datenschutzkonform aufstellen. Schon im Rahmen der Grundeinstellungen lassen sich weitere Einstellungen zur vollständigen Datenschutzkonformität vornehmen:

    • Anonymisierung der IP-Adressen vor der weiteren Verarbeitung
    • Pseudonymisierung von Benutzerkennungen und Bestellnummern
    • Möglichkeit, Matomo ohne Cookies zu betreiben
    • Opt-Out-Mechanismus
  • Der wohl größte Vorteil von Matomo gegenüber anderen Analytik-Tools ist die Möglichkeit datensparsame Einstellungen vorzunehmen, sodass eine Reichweitenanalyse auch ohne Opt-In datenschutzkonform ist. Selbst der Datenschutzbeauftragen des Landes Baden-Württemberg empfiehlt das Tool. Der größte Vorteil die Datenschutzkonformität ist so im Vergleich zu bspw. Google Analytics aber auch ein Nachteil, da vergleichsweise nicht ganz so tiefgreifende Analysen möglich sind.

    Matomo basiert auf php und nutzt eine MySQL-Datenbank. Du kannst das Tracking Tool sowohl in der Cloud des Anbieters sowie auf deinem eigenen Server betreiben. Je nach Besucheraufkommen auf der Seite, gibt es unterschiedliche technische Anforderungen. So reicht bei kleineren Websites unter 30.000 Seitenabrufen das Hosting der Website aus. Zwischen 30.000 und 100.000 Seitenabrufen sollte Matomo auf einem separaten, kleinen Server installiert werden und darüberhinausgehende Seitenabrufe sollte ein eigener Server mit 2 CPUs, 2GB RAM und mind. 50GB SSD Speicher genutzt werden. In Größenordnungen von 10 Millionen Seitenabrufen sollten dann mindestens zwei Server, einer für die Datenbank und einer für die Anwendung, genutzt werden.

  • Es stehen ca. 30 Auswertungsberichte in der Grundversion zur Verfügung, so bspw.:

    • Top-Seiten-URLs
    • Zeit vor Ort, Seiten pro Besuch, wiederholte Besuche
    • Top-Ein- / Ausstiegsseiten
    • Suchmaschinen, Websites, Social-Media-Websites und Kampagnen
    • E-Commerce

    Mit einer Matomo Installation hast du zudem die Möglichkeit mehrere Websites bzw. unterschiedliche Datenquellen gemeinsam in einer Übersicht zu haben. Für die meisten Website-Betreiber oder Online-Händler werden die Grundfunktionen von Matomo bereits genügen. Wer aber noch Funktionen wie Funnels, Kohorten-Analysen, A/B Testing oder Heatmaps vermisst, kann diese Funktionen kostenpflichtig über den Marketplace nachrüsten.

Das hilft dir nicht weiter? Dann melde dich bei uns, wir helfen dir gern.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage und für Werbung über ähnliche Informationen und Dienstleistungen von seriousByte. elektronisch erhoben, gespeichert und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@seriousbyte.de widerrufen.